Das ist Deutschland

In Deutschland ist vieles anders als in anderen Ländern. Das haben Sie bestimmt schon bemerkt. Wir erklären Ihnen hier ein paar Unterschiede und Regeln. Zum Beispiel, wie man sich bei Verabredungen oder im Schwimmbad verhält.

MANN UND FRAU

In Deutschland haben Frauen und Männer die gleichen Rechte. Frauen nehmen an wichtigen Entscheidungen teil und wählen ihren Beruf frei. Sie können auch zuhause bleiben und sich um die Kinder kümmern, aber das gilt auch für Männer.

Viele Kinder wachsen mit nur einem Elternteil auf oder die Eltern sind nicht verheiratet. Manche Paare möchten nicht heiraten und keine Kinder bekommen. Auch Homosexualität ist in Deutschland erlaubt: Seit 2001 dürfen zwei Männer oder zwei Frauen eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft offiziell eintragen lassen.

TREFFEN

In Deutschland gibt es für fast alles eine Regelung: wie etwas gemacht werden muss, was verboten ist oder erlaubt ist. Wenn Sie eingeladen sind, sich verabredet haben oder einen offiziellen Termin haben, dann ist es sehr wichtig, dass Sie zum Treffen kommen und pünktlich sind. Oftmals müssen Sie bei Behörden oder Ärzten sehr lange warten, bis wieder ein neuer Termin frei ist.

Viele Deutsche mögen es außerdem nicht, wenn sie ohne Einladung besucht werden.

RÜCKSICHT NEHMEN

In Deutschland achten die Menschen sehr auf die Privatsphäre anderer Menschen. Sie versuchen, dass sie niemanden stören. Viele Leute mögen es nicht, wenn andere sich laut in einer Bahn, einem Bus oder an öffentlichen Plätzen unterhalten.

Zuhause sollten Bewohner jeden Tag zwischen 13 – 15 Uhr, 22 – 6 Uhr und an Sonntagen und Feiertagen darauf achten, dass sie keine laute Musik spielen oder in der Wohnung laut arbeiten. In Bussen und Bahnen ist es auch üblich, dass gesunde Menschen für schwangere Frauen, ältere oder kranke Menschen aufstehen und ihnen einen Platz anbieten. Außerdem dürfen Sie in Deutschland nicht überall rauchen.

KOMMUNIKATION

In Deutschland ist es nicht üblich, dass die Menschen viel Smalltalk machen. Sie sagen sehr direkt, was sie anderen mitteilen möchten. Im Gespräch mit fremden Menschen benutzen beide die höfliche Form „Sie“ und sprechen sich mit dem Nachnamen an, zum Beispiel Frau Müller. Den Vornamen benutzen Sie nur, wenn Sie sich privat kennen oder Ihnen schon das „Du“ angeboten wurde.

Es gilt als unhöflich, wenn die sprechende Person im Gespräch unterbrochen wird. Ganz wichtig ist auch, dass Sie dem anderen die Hand zur Begrüßung geben, auch wenn Sie nicht das gleiche Geschlecht haben. Das gilt in Deutschland als Zeichen des Respekts dem anderen gegenüber.

RELIGION

In Deutschland leben sehr viele Christen und wenige Muslime. Ganz wenige Bürger haben eine andere Religion und viele sind konfessionslos. Im deutschen Grundgesetz steht geschrieben, dass jeder Mensch seine Religion frei wählen darf und danach leben kann.

In Wiesbaden gibt es viele verschiedene Kirchen, aber auch Moscheen und Synagogen.

Was ist das?

Personen sind konfessionslos, wenn sie keiner bestimmten Religion angehören. Sie können trotzdem an einen Gott glauben.

Das Grundgesetz ist die deutsche Verfassung. Darin stehen wichtige Rechte und Verbote, die für alle Menschen in Deutschland und für den Staat gelten.

In Deutschland achten die Menschen sehr darauf, dass die Umwelt sauber bleibt und geschützt wird. Die meisten Geschäfte nehmen leere Flaschen aus Plastik oder Glas mit diesem -Bild zurück. Wenn Sie diese zurückbringen, erhalten Sie einen kleinen Betrag das wird Flaschenpfand genannt.

Es gibt in Wiesbaden an jedem Haus vier Tonnen für Müll. Leere Glasflaschen ohne Flaschenpfand-Bild kommen in Glastonnen. Außerdem können Sie Sperr- müll anmelden, der ein paar Tage später abgeholt wird.

Sperrmüll sind große Dinge wie Möbel, die nicht in die normale Mülltonne passen. Sperrmüll können Sie in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611-31 97 00 anmelden. Das wird dann abgeholt.

In deutschen Schwimmbädern und Saunas ist es normal, dass Männer und Frauen zusammen sind. Eine Sauna ist ein sehr warmer Raum im Schwimmbad, in dem man schwitzt. Es gibt sie in unterschiedlichen Temperaturen. Schwimmbäder nur für Frauen oder nur für Männer gibt es nicht. Es gibt aber Saunas für Frauen oder bestimmte Tage, an denen nur Frauen in die Sauna dürfen.

In deutschen Saunas trägt man keine Badebekleidung, man ist nackt (textilfrei). Sie können aber ein Handtuch tragen.