EINKAUFEN

Bestimmt waren Sie in Wiesbaden schon in ein paar Geschäften einkaufen. Wir erklären Ihnen hier, wo Sie Lebensmittel, Kleidung und Möbel kaufen können. Zum Beispiel gibt es in Deutschland Discounter und Supermärkte. Beide verkaufen Lebensmittel, sind aber unterschiedlich. Wichtig ist auch, wo Sie ein Handy bekommen und Geld überweisen können.

TELEFONIEREN INS AUSLAND

Mit dem Handy können Sie auch ins Ausland telefonieren. Das kostet aber viel. Wenn Sie eine Auslands-Flatrate dazu kaufen, ist es billiger. Telefonieren über das Internet ist kostenlos. Sie brauchen dafür aber WLAN (wifi). Sie können auch in Internetcafés in der Stadt gehen. Dort kann man wie in einer Telefonzelle telefonieren.

HANDY

Sie können Handys kaufen und diese sofort bezahlen. Oder Sie machen einen Vertrag und zahlen zwei Jahre lang jeden Monat einen Teil des Preises (Monatsrate). Telefonieren, SMS und Internet kosten immer extra. Sie können sich auch eine Prepaid-Karte kaufen. Dann kaufen Sie Guthaben und können solange telefonieren, bis kein Geld mehr auf der Karte ist.

LEBENSMITTEL

Im Discounter kann man billig einkaufen, zum Beispiel bei Lidl, Aldi, Netto, Norma oder Penny. Es gibt dort aber weniger Dinge als im Supermarkt, wie zum Beispiel im Rewe, Tegut, Edeka. Im Supermarkt ist das Einkaufen teurer, aber es gibt auch viele Lebensmittel aus anderen Ländern, wie Couscous oder Bulgur. Wenn Sie mehr aus dem Ausland kaufen möchten, dann können Sie in Wiesbaden in türkische, arabische, italienische und andere Geschäfte gehen.

KLEIDUNG

In Wiesbaden gibt es viele Modegeschäfte in der Innenstadt. Mode aus orientalischen Ländern gibt es vor allem im Stadtteil Westend. Außerdem gibt es Second-Hand-Läden, die gebrauchte Kleidung in gutem Zustand billig verkaufen.

MÖBEL

Möbelgeschäfte finden Sie außerhalb der Innenstadt. Viele Möbelhändler bringen die Möbel nach Hause und bauen sie auf. Das ist meistens teuer.

Es gibt auch Händler, die Möbel verkaufen, die man selbst aufbauen kann. Sie brauchen dafür ein Auto, um die Möbel selbst abzuholen. Sie können Möbel aber auch gebraucht kaufen, zum Beispiel in einem Sozialkaufhaus oder auch im Internet. Das ist noch billiger.

Schon gewusst?

In Deutschland ist es nicht normal, dass Fleisch halal geschlachtet wird. Schlachten bedeutet, ein Tier zu töten und zum Essen vorzubereiten. Es gibt hier aber viele Geschäfte, die Halal-Fleisch und Halal- Süßigkeiten verkaufen. Sie haben oft ein Halal-Zeichen am Ladenfenster. Wenn Sie im Restaurant essen gehen, dann können Sie auch vegetarisches oder veganes Essen bestellen.

Menschen, die Vegetarier sind, essen nur pflanzliche Lebensmittel und Produkte vom lebenden Tier:

Sie essen Milchprodukte, aber kein Fleisch und meistens keinen Fisch.

Menschen, die Veganer sind, essen gar nichts vom Tier:

Auch keine Milch, keinen Honig und keinen Joghurt. Lebensmittel, die vegan sind, enthalten keine tierischen Fette und sind eine Alternative zu den Halal-Produkten.

Viele Lebensmittel sind in Europa mit einem Bio-Siegel gekennzeichnet. Solche Produkte kommen aus der
ökologischen Landwirtschaft. Das heißt, dass sie nicht gentechnisch verändert sind und keine Chemie enthalten. Solche Lebensmittel sind aber meistens sehr teuer.

In Deutschland haben die meisten Geschäfte von 9.30 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Discounter und Supermärkte machen früher auf und haben oft bis 21 oder 22 Uhr auf. Am Sonntag sind die Geschäfte geschlossen. Nur Bäckereien sind vormittags offen. Restaurants, Kioske, Cafés und Geschäfte im Bahnhof haben auch sonntags geöffnet. Am Wiesbadener Hauptbahnhof gibt es Geschäfte, die wie ein kleiner Supermarkt sind und Lebensmittel verkaufen.